Mietlösungen für die Stromversorgung für Vermieter und Baufachleute

RL10

Zurück
SDMO Lichttechnik Verleih

General characteristics

Motor Typ KDW1003
Generatorreferenz E1C13S C/4
Performance-Klasse G1
Frequenz (Hz) 50 Hz
Spannung (V) 230 mono

Sound levels

Schalldruckpegel @1 m Entfernung in dB(A) 71
Schalldruckpegel @7 m Entfernung in dB(A) 61
Garantierter Schalldruckpegel (Lwa) 90

Equipment

Teleskopmast 8,5 Meter
Drehbarer Mast 330°
Gabeldurchführung und Aufhängösen
Einstellbare und abnehmbare Stabilisierungsstützen
Straßen- oder Baustellenanhänger
Automatisch einstellbare Zugeinrichtung (Straßenanhänger)
Auflaufbremse + Feststellbremse (Straßenanhänger)
Differentialschutz und Erdungsstab
Motormastinstallation

General engine datas

Motor Typ KDW1003
Motor marke KOHLER DIESEL
Anordnung der Zylinder L
Anzahl Zylinder 3
Hubraum (l) 1,03
Bohrung (mm) 75
Hub (mm) 77,60
Verdichtungsverhältnis 22,8 : 1
Drehzahl (U/min) 1500
Leistung ESP (kW) 8,50
Regelklasse (%) +/- 2.5%
Art der Regelung Mechanik

Exhaust

Abgasgegendruck (mm H2O) 750

Fuel

Kraftstoffverbrauch 110% (l/h) 2,70
Verbrauch bei 100% Last (l/h) 2,50
Verbrauch bei 75% Last (l/h) 1,90

Oil

Kapazität Öl (l) 2,40
Mindestöldruck (bar) 1,40
Maximaler Öldruck (bar) 7
Ölverbrauch bei 100 % ESP (l/h) 0,04
Kapazität Öl Getriebekasten (l) 2,30

Heat balance

Strahlungswärme (kW) 1
Abwärme Wasser HT (kW) 9

Cooling system

Kapazität Motor und Kühler (l) 4,50
Lüfterleistung (kW) 0,25
Kühlung Type Glycol-Ethylene

Emissions

Abgaswert HC+NOx (g/kW.h) 0

Alternator general datas

Generatorreferenz E1C13S C/4
Markenzeichen der Lichtmaschine Valeur Nulle
Phasenanzahl Dreiphasig
Höhe (m) 0 à 1000
Überdrehzahl (U/min) 2250
Pol-Anzahl 4
Isolierklasse H
Kurzschlussfestigkeit bei 3 In während 10 s Nein
Oberwellenanteil bei Leerlauf DHT (%) 5
Oberwellenanteil unter Last DHT (%) 5.5
Kupplung Direkt

Reactances (R) - Time constant -(CT)

Typ der Wicklung Standard
Produktblatt


Videoanleitungen

Einstellung des Fehlerstromschalters

Animation kompakte Schallhaube

  • Robustheit
  • Sicherheit
  • Ergonomie
  • Wartung
  • Handhabung

Bündig angebrachte Anschlagöse

Der zentrale Anschlagpunkt ragt nicht über den äußeren Rand des Gerätes hinaus

Stossfänger

Schützt den Stromerzeuger bei der Handhabung, dem Transport und der Lagerung

Deichsel und verstärkte Grundrahmenkanten

Zum Ziehen des Gerätes auf unebenem Gelände

Überstehender und überdimensionierter Grundrahmen

Sorgt für große Robustheit und lange Lebensdauer des Stromerzeugers

Eigene Zugänge für jede Funktion

Unterscheidung der Zugänge je nach Art der am Stromerzeuger zu verrichtenden Tätigkeit (Betrieb, Anschluss)

Unten angebrachte Stecker und Anschlüsse

Verringert die auf die Anschlüsse einwirkenden Kräfte

Ins Chassis integrierte Stufen

Leichter und sicherer Zugang zur Anschlagöse

Durchführung für Staplergabeln

Sichere und leichte Handhabung mit Hilfe eines Staplers

Ins Gehäuse integrierte Stufen

Ergonomische, in der Achse der Anschlagöse angebrachte Stufen

Steuerung und Anschluss auf der Rückseite der Maschine

Erleichtert den Betrieb von nebeneinander stehenden Geräten (optimale Raumausnutzung, Koppelung)

Unterscheidung durch Farbcode

Der Nutzer erkennt auf einen Blick, wo das Gerät bedient und wo die Last angeschlossen wird

Vom Motorbereich getrennte Bereiche für Bedienung und Anschluss

Trennt den Bediener vom mechanischen Bereich, sorgt für einen niedrigen Lärmpegel während des Betriebs

Bündig angebrachte Anschlagöse

Der zentrale Anschlagpunkt ragt nicht über den äußeren Rand des Gerätes hinaus

Eigene Zugänge für jede Funktion

Unterscheidung der Zugänge je nach Art der am Stromerzeuger zu verrichtenden Tätigkeit (Betrieb, Anschluss)

Hauptzugang

Erleichtert die Wartung des Stromerzeugers (Zugang zu den Verbrauchsstoffen und den Verschleißteilen)

Unten angebrachte Stecker und Anschlüsse

Verringert die auf die Anschlüsse einwirkenden Kräfte

Ins Chassis integrierte Stufen

Ergonomische, in der Achse der Anschlagöse angebrachte Stufen

Ins Chassis integrierte Stufen

Leichter und sicherer Zugang zur Anschlagöse

Steuerung und Anschluss auf der Rückseite der Maschine

Erleichtert den Betrieb von nebeneinander stehenden Geräten (optimale Raumausnutzung, Koppelung)

Unterscheidung durch Farbcode

Der Nutzer erkennt auf einen Blick, wo das Gerät bedient und wo die Last angeschlossen wird

Zugangstür zum Kühler

Leichtes Reinigen und Warten des Kühlers

Kompaktheit

Reduzierte Abmessungen (Breite < 1200mm)

Hauptzugang

Erleichtert die Wartung des Stromerzeugers (Zugang zu den Verbrauchsstoffen und den Verschleißteilen)

Zugangstür zum Kühler

Leichtes Reinigen und Warten des Kühlers

Bündig angebrachte Anschlagöse

Der zentrale Anschlagpunkt ragt nicht über den äußeren Rand des Gerätes hinaus

Ins Chassis integrierte Stufen

Ergonomische, in der Achse der Anschlagöse angebrachte Stufen

Ins Chassis integrierte Stufen

Leichter und sicherer Zugang zur Anschlagöse

Durchführung für Staplergabeln

Sichere und leichte Handhabung mit Hilfe eines Staplers

Deichsel und verstärkte Grundrahmenkanten

Zum Ziehen des Gerätes auf unebenem Gelände

Kompaktheit

Reduzierte Abmessungen (Breite < 1200mm)

Vom Motorbereich getrennte Bereiche für Bedienung und Anschluss

Trennt den Bediener vom mechanischen Bereich, sorgt für einen niedrigen Lärmpegel während des Betriebs